News - Detailansicht
15.07.2021

25 Jahre Elektro Essel: Die Nachwuchsschmiede im Elektrohandwerk

In einem Vierteljahrhundert hat Elektro Essel aus Bad Soden-Salmünster mehr als 100 junge Menschen ausgebildet

Zum 25-jährigen Betriebsjubiläum gratulieren Kreishandwerksmeister Martin Gutmann (ganz links) und stellvertretender Obermeister Mike Lorenz (ganz rechts) Geschäftsführer Alexander Essel und seiner Frau Manuela (Bild: KH Hanau)

Einen Mangel an Fachkräften, den hat es bei der Firma Elektro Essel nie gegeben. Kein Wunder: Der Betrieb, der in diesen Tagen seinen 25. Geburtstag feiert, hat in seiner noch relativ jungen Geschichte selbst dafür gesorgt, dass ihm die Mitarbeiter nicht ausgehen. Mehr als 100 junge Menschen haben seit der Firmengründung im Jahr 1996 ihre Ausbildung in dem Unternehmen absolviert und damit den Grundstein für ihren beruflichen Werdegang gelegt.

Aktuell befinden sich 30 Jugendliche in der Ausbildung. Auch für dieses Jahr seien bereits acht Lehrverträge unterzeichnet worden, berichtet Geschäftsführer Alexander Essel. Eine Bilanz, die auch Kreishandwerksmeister Martin Gutmann beeindruckte, als dem Betrieb jetzt gemeinsam mit Mike Lorenz, dem stellvertretenden Obermeister der Elektro-Innung Main-Kinzig. anlässlich einer kleinen Jubiläumsfeier einen Besuch am Hauptsitz in Bad Soden-Salmünster abstattete. „Wenn alle Betriebe sich diese Philosophie zu eigen machten, dann gäbe es im Handwerk keinen Fachkräftemangel mehr“, sagte Gutmann. „Man kann ohne Übertreibung sagen, dass die Firma Essel in unserer Gesellschaft eine Vorbildfunktion bekleidet“, fügte der Kreishandwerksmeister hinzu. Selbstredend überreichte Gutmann dem Geschäftsführer als Anerkennung auch eine Urkunde zum 25-jährigen Bestehen. Leider lasse es die Corona-Pandemie nicht zu, dieses Jubiläum in einem entsprechenden Rahmen zu feiern, bedauerte Alexander Essel. Trotzdem blicke man dieser Tage voller Stolz auf die zurückliegenden Jahre und voller Optimismus in die Zukunft.

Gegründet wurde das Unternehmen 1996 in der Garage des damaligen Elternhauses. Schnell sei klar geworden, dass diese Gewerbefläche für das expandierende Unternehmen nicht ausreichen würde. Neue Büro- und Lagerfläche wurden daraufhin 1999 im Gewerbegebiet Galgenbach realisiert. Auch heute noch befindet sich die Zentrale des Unternehmens in diesem Gebäude. Stetig wurden weitere Mitarbeiter für das Unternehmen gewonnen. Das Areal wurde aufgrund der gleichzeitig wachsenden Anforderungen um weitere Verwaltungs- und Lagerräume vergrößert, zuletzt im Jahr 2018 durch den Neubau eines Bürogebäudes mit Lagerfläche in direkter Nachbarschaft. Neben dem Hauptsitz in Bad Soden-Salmünster unterhält das Unternehmen noch zwei weitere Filialen in Heusenstamm und Fulda. Durch die Firmenübernahme des 1962 gegründeten Traditionsunternehmens Elektro Rottstedt in Heusenstamm wurden im Jahr 2018 die Arbeitsplätze dort gesichert und weitere geschaffen. „Die Präsenz im Rhein-Main-Gebiet wurde dadurch vergrößert und gefestigt“, sagt Alexander Essel. Mit Eröffnung der Filiale in Fulda ging das Unternehmen im Jahr 2019 neue Wege und spezialisierte sich auch im Bereich Schaltanlagenbau und Verteilungsbau. Zudem habe man im Großraum Fulda weitere namhafte Kunden in den Bereichen Industriekundenservice und Service für lebensmittelverarbeitende Betriebe gewinnen können.

Seit der Gründung im Jahre 1996 ist Elektro Essel auf vielen Gebieten der Elektrotechnik tätig. Ob es um moderne Beleuchtungsanlagen, KNX-Bussysteme, E-Mobility, Videoüberwachungsanlagen, Smart-Home, Gebäudesystemintegration, EDV-Netzwerktechnik, Industriekundenservice, Wartung und Service an Elektroanlagen und bei lebensmittelverarbeitenden Betrieben oder um die technische Ausstattung bei Großbaustelle geht, Elektro Essel sei  ein zuverlässiger und nachhaltiger Partner, sagt der Geschäftsführer. Zum Portfolio gehört der Tätigkeitsbereich „Electronic-Partner-Fachgeschäft“ für Hausgeräte und Consumer-Elektronik aller Art. Ein Online-Shop biete den Kunden die Möglichkeit, von zu Hause aus einzukaufen.

Zahlreiche Schulen, Feuerwehren, Krankenhäuser, Verkaufsstätten, Pflegeeinrichtungen, Verwaltungs- und gewerbliche Produktionsstätten wurden erfolgreich elektrifiziert. Die Kernaussage des Geschäftsführers Alexander Essel lautet: „Es ist unser Anspruch, unseren Kunden eine zufriedenstellende Leistung auf dem aktuellen Stand der Technik zu bieten“.

Nachhaltige Kundenbeziehungen würden bei Elektro Essel gelebt. Das Team sei mit zukunftssicheren Lösungen vertraut und bilde sich ständig weiter, gibt der Chef einen Einblick in die Unternehmensphilosophie. Eigene, moderne Schulungsräume zur Weiterbildung der Mitarbeiter bieten die Möglichkeit, um innovativ und fortschrittlich zu sein.

Aktuell beschäftigt das Unternehmen an allen drei Standorten zusammen 165 Mitarbeiter. „Wir danken allen Kunden und Mitarbeitern, die diesen Erfolg begleitet und mitgestaltet haben, und ohne die es nicht möglich gewesen wäre, das Unternehmen aufzubauen und erfolgreich in die Zukunft zu führen“, so Alexander Essel.

 

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)kh-hanau.de oder rufen Sie uns an: 06181/80910